Johannes Günther

Master of Arts

Vita

 

seit Juni 2017: Wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur für Technikgeschichte der TU München im DFG-Projekt "Evidenzpraktiken technischer Sicherheit".

Erarbeitung eines Promotionsprojekts.

2014 - 2017: Masterstudium der Zeitgeschichte an der Universität Potsdam. Masterarbeit am Moses Mendelssohn Zentrum zum Thema: "Jüdische Lebenswelten im Exil der 30er und 40er Jahre. Entwurzelung und Neuorientierung im persönlichen Nachlass der Schriftstellerin Gabriele Tergit."

2009 - 2014: Bachelorstudium in Geschichte und Religionswissenschaft an der Universität Potsdam



Vorträge

München, Deutsches Museum – Oberseminar „Technik- und Wissenschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts“, 25.6.2018: "Auf der Jagd nach Hugo Leichtsinn. Verkehrserziehung in der DDR als sozialistische Volkserziehung?"

München, Deutsches Museum - Workshop "Who's Driving? Agency and Evidence in the History of Technical Safety.", 07.12.2018: "The Utopia of a 'Socialist Human Community' on the Road."

Wolfsburg, VW Historisches Archiv - Workshop: "Die Konsumgeschichte des Autos", 05.04.2019: "Von Eisenach nach London. Die Genese des sicheren ostdeutschen Automobils vor dem Hintergrund der Konsum- und Exportstrategie der DDR."