anticache

„Der Kampf gegen Hugo Leichtsinn“: Vortrag von Johannes Günther am 25.6.

18.06.2018


Im Rahmen des gemeinsamen Oberseminars der Professur für Technikgeschichte (TUM) und des Forschungsinstituts des Deutschen Museums wird Johannes Günther einen Vortrag zum Thema "'Der Kampf gegen Hugo Leichtsinn.' Verkehrserziehung in der DDR als sozialistische Volkserziehung" halten.

In der „durchherrschten Gesellschaft“ der DDR präsentierte sich das Gebiet der Verkehrserziehung nicht nur als bildungspolitisches Konzept, sondern wurde von Staat und Politik als ideologisches, gesamtgesellschaftliches Anliegen propagiert. Dieses sollte nicht bloß volkswirtschaftlichen Schaden durch eine umfangreiche mediale Verkehrserziehung minimieren, sondern eine ‚sozialistische‘ Verhaltensweise der Bürger im Straßenverkehr und dem gesellschaftlichen Leben generell herausbilden. Der Vortrag will hierbei aufzeigen, wie sich durch die vor dem Hintergrund der Verkehrserziehungspolitik herausbildenden ‚gesellschaftlichen Kollektive‘ eigene nicht-staatliche Aushandlungsräume eröffneten, in denen eine bisher kaum erforschte gesellschaftliche Partizipation stattfinden konnte.

Termin: 25.6.2018, 16:00 s.t.

Ort: Alter Seminarraum; Bibliotheksgebäude des Deutschen Museums